Home / FAQ / Alternative Formen der Unterhaltung für Sport- und Fußballfans in Zeiten von Corona

Alternative Formen der Unterhaltung für Sport- und Fußballfans in Zeiten von Corona

Fussball

Der sogenannte soziale Abstand soll die rasche Ausbreitung des Coronavirus eindämmen und uns so schützen. Doch was tun Zuhause auf dem Sofa? Fußball und Sportübertragungen fallen als Unterhaltungsformen weg, da der Profi-Sport ebenfalls betroffen ist und Spiele und Turniere gestrichen wurden. Doch online gibt es für Sportbegeisterte noch weitere Angebote, um die Zeit zu überbrücken, bis es mit Bundesliga und Sportveranstaltungen weitergeht.

Zwangspause für die Deutsche Bundesliga

Aufgrund des Coronavirus und einer möglichen Ansteckungsgefahr wurden Veranstaltungen mit vielen Besuchern bereits zu Beginn der Krise abgesagt. Davon sind auch Fußballspiele betroffen. Nach Partien ohne Zuschauer entschlossen sich DFB und DFL Ende Februar beziehungsweise Anfang März, den Spielbetrieb ganz auszusetzen.

Diese Zwangspause der Bundesliga soll noch den ganzen April 2020 andauern. Frühestens Anfang Mai soll die erneute Aufnahme der Saison stattfinden, gegebenenfalls auch mit „Geisterspielen“. Doch nicht nur der Profi-Fußball blickt auf leere Stadien und gestrichene Veranstaltungen: Auch die Bundesligen im Handball, Basketball, Eishockey, Tennis, Tischtennis oder Volleyball verzeichnen Unterbrechungen und Abbrüche. International fällt der Tennis-Klassiker Wimbledon ersatzlos aus, während die FIFA wichtige Turniere um ein Jahr verschiebt.

Für Sportfans fällt derzeit aber nicht nur das Einschalten bei Sportveranstaltungen flach, sondern auch das eigene Training: Von Fitness über Yoga bis Aerobic bleiben die Studios geschlossen. Kein Wunder also, dass alle sportliche Unterhaltung im Internet suchen.

Weitere Auswirkungen auf den Profi-Sport

Die Corona-Krise kann für Sportvereine existenzbedrohend werden, sowohl bei den Profis als auch bei den Amateuren. Weiterhin gibt es Auswirkungen auf das Sportwettengeschäft: Ohne Sportveranstaltungen können die Buchmacher keine Wetten darauf anbieten. Die Spieler wandern ab und suchen sich andere Formen der Unterhaltung, sodass Online Casinos oder auch Pokerräume einen Zulauf verzeichnen können.

e-Sports auf dem Vormarsch

Dabei gibt es eine Form des Profi-Sports, der auch in diesen Tagen stattfinden kann und stattfindet: e-Sports wie zum Beispiel die virtuelle Bundesliga. Der professionelle Wettkampf mit Computerspielen ist ein stark wachsender Sektor, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Zwar müssen auch hier aktuell die Arenen leer bleiben, Events können aber rein online ausgetragen und auch übertragen werden und sind so einem Millionenpublikum zugänglich.

Im Gegensatz zu beispielsweise Profi-Fußballern können die e-Sportler sozusagen im Home-Office arbeiten und den Rückzug ins Virtuelle antreten. Der E-Sport-Bund Deutschland (ESBD) will daher vermehrt auf die digitalen Kanäle setzen.

Die Zukunft von e-Sports

Trotzdem ist der e-Sport auch von Einbußen und Ausfällen betroffen: Das Dota 2 Turnier bei der ESL One in Los Angeles 2020 oder das Finale der virtuellen Bundesliga in FIFA 20 finden nicht statt. Auch e-Sports sind auf Sponsoring und Zuschauerzahlen angewiesen und ein reiner Online-Modus hat wirtschaftliche Folgen für Vereine und Veranstalter.

Doch während die Bundesliga nach der sicherlich auf eine veränderte Vereinslandschaft blicken wird, gibt es für e-Sports Wachstumspotenzial. Die Infrastruktur, um die Leute Zuhause zu erreichen, ist längst vorhanden und die Branche nutzt Streaming-Plattformen wie Twitch und YouTube für die Übertragung und als Einnahmequelle. Die Zuschauerzahlen steigen. Während einige vielleicht nur vorübergehend virtuellen Fußball schauen, könnten e-Sports in diesen Tagen sicherlich viele neue Fans gewinnen.

Siehe auch

Jannik Sinner

Next Gen Finals: alles über das Tennis-Turnier

Die nächste Generation ist am Zug: Gerade ging im Tennis das Next Gen Finals zu …